Wir, die Deutsch-Israelische Gesellschaft Chemnitz

Wir, die DIG-AG Chemnitz Die Arbeitsgemeinschaft Chemnitz der Deutsch-Israelischen Gesellschaft wurde 1992 gegründet. Basis für die Aktivitäten unserer AG sind Satzung und Leitsätze der DIG. Wir verstehen uns als aufgeschlossener Dialogpartner, wollen Vorurteilen entgegentreten und geschichtliches Bewusstsein wach halten.

Unsere Projekte sind:

• Regelmäßige Gedenkveranstaltungen zum 27. Januar und zum 9. November
• Zeitzeugengespräche an Schulen, damit gerade Jugendliche die Ereignisse der Shoa von Betroffenen geschildert bekommen und diese nicht vergessen
• „Jüdisches Leben für Kinder erklärt“ einschließlich Führung durch die Synagoge für Grundschüler bzw. Familien
• Informationsabende zur aktuellen Situation in Israel
• Gemeinsame Studientage mit der jüdischen Gemeinde Chemnitz zu unterschiedlichen Themen (60 Jahre Staat Israel, Jüdische Erziehung)
• Fast zwei Jahrzehnte lang hat die DIG-AG Chemnitz die Tage der jüdischen Kultur in Chemnitz mit bis zu 50 Veranstaltungen organisiert. Seit 2009 verantwortet ein eigener Verein dieses Festival (http://www.tdjk.de). Ihm gehören auch Vertreter der DIG-AG Chemnitz an.

 
 

Informationen des Präsidiums